Parks.it Homepage

Parco Regionale Abbazia di Monteveglio

www.enteparchi.bo.it
Dies ist ein lokales banner für Operateure, Aktivitäten und Initiativen des Territoriums

Anziehungspunkte

Die Abtei von Santa Maria di Monteveglio

Die Kirche, wie die Säulen ihrer Krypta zeigen, ist eine der ältesten innerhalb der Diözese von Bologna. Nach einer ersten Einsiedelei,  bauten die Regularkanoniker des hl. Frediano von Lucca Hälfte des 12. Jahrhunderts das Gebäude je nach den heutigen romanischen Formen wieder auf.
Nach einer Zeit von Verfall wurde Santa Maria 1456 - dank den von den lateranischen Kanonikern durchgeführten  Restaurierungen und Erweiterungen - wieder blühend. 1628 verlieh der Papst Gregor XV. der Gemeinschaft den Titel einer Abtei.
Für viele Jahrhunderte waren die Kirchengemeinde und die Kanoniker der religiöse, administrative und wirtschaftliche Bezugspunkt im Gebiet des heutigen Parks, von dem sie Großteil der Landgüter besaßen, die danach in der Napoleonischen Zeit zerstückelt und verkauft wurden.
Die Kirche und das Kloster wurden zwischen 1924 und 1934 von Giuseppe Rivani aus Bologna restauriert, weitere Restaurierungswerke sind neulich durchgeführt worden.
1961, als er aus der Politik ausschied, gründete Giuseppe Dossetti in der Einsamkeit Monteveglios seine Gemeinschaft, die ihren endgültigen Sitz in Monte Sole hatte. Zum ersten Mal seit dem 18. Jahrhundert kehrten die Mönche in die Abtei zurück. Heute beherbergt die Abtei eine Franziskanische Gemeinschaft.


 

Parkzentrum San Teodoro

Das ländliche Zentrum San Teodoro liegt am Fuße des Hügels von Monteveglio und ist ein der ältesten Orte des Parks.
Der Name des Heiligen - ein orientalischer  Legionär, der in der Zeit Diokletians ein Martyrium durchlitt - läßt uns an die Zeit erinnern, als die Byzantiner diese Länder vor den Angriffen der Langobarden schützten. Eine Kirche mit dieser Widmung erscheint in der Unterwerfungsurkunde der Bewohner von Monteveglio unter Bologna im Jahr 1157.
Ende des 15. Jahrhunderts ging der Kern auf die Kanoniker über, und er wurde zum Zentrum des Possessione San Teodoro, wohingegen die Kirche einen schnellen Niedergang erlebte.
Seitdem wurde das Zentrum zu einem einfachen Landgut, bis zu seiner Verwandlung in den Sitz des Parks. Das didaktische Labor ist das Herz einer Aktivität der Umweltbildung, die schon seit mehr als 20 Jahren die Schulen in Monteveglio und in die nahen Gemeinden hineinzieht, und in die Routen des Schutzgebiets und des Tals Samoggia durchgeführt wird. Die oben genannten Aktivitäten bedienen sich einer reichen kartografischen und historischen Dokumentation sowie Methodologien und erneuernder Informationen, die durch unterschiedliche Veröffentlichungen bewiesen werden.


 
Rio Ramato
Rio Ramato

Kleines Tal des Rio Ramato

Das kleine Tal des Rio Ramato ist ein der wichtigsten Orte des Parkgebiets unter dem naturalistischen Gesichtspunkt dank der Anwesenheit seltener Pflanzenarte, wie zum Beispiel das kleine Schneeglöckchen. Der Name des Flusses stammt von einer eisenhaltigen Quelle, die aus dem Gestein heraussprudelt und als kupferrotes Wasser, wegen des Gehaltes an Eisenoxid und Eisenhydroxid bekannt ist.
Die Route 3 "Rio Ramato" (bzw. Kupferroter Bach) fließt durch den Wald nach der kühlen und feuchten Talsohle des Flusses.


share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-deliciousshare-twitter
© 2020 - Ente di gestione per i Parchi e la Biodiversità - Emilia Orientale