Parks.it Homepage
Interaktive Karte
Mostratevi online ai lettori di Parks.it

Wanderweg für allen in Val Serenaia

Zu Fuss Route für alle        

    Der Parco delle Alpi Apuane hat den ersten "Wanderweg für allen " realisiert.
    Er befindet sich in Val Serenaia, zwischen Garfagnana und Lunigiana und wurde im Rahmen eines Projektes mit anderen Initiativen zur Erhaltung der Umwelt und Wanderwege realisiert, um die ersten Schritte zur Nutzung des Schutzgebietes auch seitens Behinderten zu tun.
    Die Arbeiten wurde im Jahr 2001 zu Ende gebracht und der Wanderweg wurde am 29. Juni 2003 eröffnet.
    Dieser Wanderweg wurde in Ortschaft Orto di Donna in der Gemeinde von Minucciano in den nördlichen Apuanischen Alpen erreichtet : er windet sich durch eine typische Alpine Umwelt mit wunderschönen Buchenwäldern: östlich von Monte Pisanino im Tal Serenaia erstreckt sich der Wanderweg durch ein breites Gletscherbecken (aus der Würmzeit : vor ca. 20-18 Millionen Jahren), wo der Wildbach Serchio di Gramolazzo entspringt.
    Der Wanderweg ist für Sehbehinderte sowie Bewegungsbehinderte geeignet. Der Weg geht von einer Raststätte aus, die sich auf der Straße nach den Brüchen in Orto di Donna befindet. Der Weg ist ca. 500 m lang und er ist fast eben (größte Abfälle: 5%). An den Seiten wurden Bordsteine gebaut: sie stellen ein wichtiges Hilfsmittel für Sehbehinderte sowie Bewegungsbehinderte dar. Auch ein Bretterzaun wurde an der Seite des Weges als Hilfsmittel in den schwierigsten Strecken gebaut.
    Um durch schwierige Stecken, wie beispielsweise Flussbetten, durchzugehen, wurden zwei Brücken mit Bretterzäunen aus Holz gebaut.
    Um den Besuchern zu ermöglichen, den Wanderweg unabhängig zu begehen, wurden besondere Baumaterialien und Bautechniken gewählt: die Pflasterung wurde z.B. mit "Sacatrasparent" gebaut.
    Auf dem Weg wurden zwei Raststätten mit Bretterzäunen, Tischen und Bänken gebaut, die völlig zugänglich sind.
    Auf dem Weg sind auch zwei Wahrnehmungsstationen für Blinde, wo man einige Aspekte der Apuanischen Alpen entdecken kann: hier sind Felsen und Zweige (Foto) durch Schildern (mit Blindenschrift) beschrieben.
    Am Anfang des Wanderweges gibt es Parkplätze, die ausschließlich für Behinderte sind. Der Weg wird bald auch mit Hinweistafeln über die naturwissenschaftlichen, historischen und landschaftlichen Aspekte des Gebietes von Orto di Donna ausgestattet sein.

    Der Weg wird in der Zukunft mit weiteren 450 m mit Pflasterung aus "Sacatrasparent" erweitert und mit einer weiteren Raststätte und Hinweistafeln ausgestattet sein.
    Man wird direkt die Behinderten in diesem Projekt miteinbeziehen: man wird einen Ausbildungsaufenthalt für diejenigen organisieren, die zur Errichtung des Wanderweges beitragen möchten. Man wird einfache Arbeiten durchführen: die Bretterzäune streichen, die Raststätten reinigen… Qualifiziertes Personal wird die Aktivitäten koordinieren und einen Ausbildungskurs für Operatoren halten, die am Thema „Zugänglichkeit" interessiert sind.
    Außerdem wird man in den Berghütten in Val Serenaia und Orto di Donna zugängliche Strukturen für eine bessere Nutzung der Berghütte bauen, die auf jeden Fall schon zum Teil zugänglich sind. Es handelt sich vor allem um Treppenlifte und andere Hilfsmittel.
    Außerdem wird man auch einen Geländewagen kaufen, um die Behinderten zwischen der Berghütte in Orto di Donna, die nicht zugänglich ist, und Val Serenaia zu transportieren, wo sich der Wanderweg befindet. Ein Pendelbus (auch für Behinderte ausgestattet) wird die örtlichen Hotels und Pensionen mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Parks verbinden.

    Aber die Projekte für eine bessere Zugänglichkeit sind nicht mit Orto Di Donna zu Ende: der Botanische Garten in Pian Della Fioba und die Berghütte in Pian Della Fioba werden bald auch den Behinderten zugänglich sein. 

    ... Der Parco delle Apuane wird bald barrierefrei sein: ein Park für alle!


     
    share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
    © 2021 - Ente Parco delle Alpi Apuane