Parks.it Homepage
Dies ist ein lokales banner für Operateure, Aktivitäten und Initiativen des Territoriums

Route Colleponte - Umbriano

Zu Fuss         
  • Start: Colleponte (270 m)
  • Ziel: Umbriano (385 m)
  • Dauer:  45 Minuten
  • Schwere: T - Touristisch
  • Länge: 1.4 km

Der Zauber eines alten verlassenen Dorfs.
Besonders faszinierende Route, sowohl unter dem natürlichen Gesichtspunkt, für die Anwesenheit wertvoller Pflanzen, als auch unter dem historischen und anthropologischen Gesichtspunkt. Die Route beginnt in Colleponte (270 m über dem Meeresspiegel), ein befestigtes Dorf von mittelalterlichem Ursprung, welches zusammen mit Macenano das alte Schloss von Capo la Terra bildete. Innerhalb des Dorfes von Colleponte bemerkt man die Festung und die Kirche vom Evangelist Johannes, die einmal dem Heiligen Apollinaris gewidmet war (sie wurde im 17. Jahrhundert renoviert), und die Kirche der Madonna der Madonna delle Grazie.
Getrennt von Colleponte durch die Staatsstraße 209 Valnerina, ist Macenano (315 über dem Meeresspiegel) der höchste Kern des alten Schlosses, und heute ist er eine ländliche Ortschaft, welche sich um die Straße herum entwickelt, die bis zur Abtei führt. Innerhalb befinden sich die Kirche von der Heiligen Anna und, am Hauptplatz, die Kirche von Antonius der Große (aus dem 14. Jahrhundert, und im 18. Jahrhundert renoviert). Die Route geht eine bezaubernde Strecke der Straße der Valnerina erneut, die einmal die wesentliche Verbindung zur Beförderung von Personen und Waren dem Tal entlang darstellten, und Zusammenfluss der unterschiedlichen Routen unter den parallelen Tälern war. Beim Steigen erreicht man das kleine Schloss von Umbriano (385 m über dem Meeresspiegel), das das Frühmittelalter zurückliegt. Schon längst vernachlässigt befindet sich das Schloss am steilen nördlichen Hang des Bergs S. Angelo, in einer von Natur aus befestigten Lage, und es scheint, dass sein Ursprung in der Zeit der sarazenischen Invasionen zurückliegt. Das Schloss, das genau gegenüber von der Abtei von S. Pietro in Valle liegt, besteht aus einer Reihe von Gebäuden dem Hauptweg entlang, welche am Fuße eines alten viereckigen Turmes endet, welcher noch heute gut sichtbar vom Tal ist. Ab Macenano kann man die Abtei von S. Pietro in Valle (364 m über dem Meeresspiegel) erreichen, die einst ein religiöses, wirtschaftliches und politisches Zentrum von höchstem Wert war. Ab Umbriano ist es möglich, Sella Sant'Angelo (730 m über dem Meeresspiegel) und Berg S. Angelo (945 mm über dem Meeresspiegel) zu erreichen, wo die Ruinen der kleinen Kirche von Sant'Angelo (868 m über dem Meeresspiegel) noch sichtbar sind.

 
 
 
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-deliciousshare-twitter
© 2020 - Comunità Montana Valnerina