Parks.it Homepage
 

Routen

Routen mit dem Fahrrad

Die zahlreichen Routen mit dem Fahrrad innerhalb des Schutzgebiets Park Mincio, das "Terre del Mincio" umfaßt, sind durch einfach begehbaren Schotterstraßen ergänzt, und sie durchqueren den ganzen Park.
Die berühmtesten Route ist die Mantua-Peschiera (hier finden Sie die Karte), und Süden von der Stadt folgen die Routen mit dem Fahrrad den Deich des Flusses Mincio bis zum Po.

Zahlreiche Zwischenrouten erlauben uns die Besucherzentren Bertone und das Naturreservat Foresta Fontana (von Mantua, erste Strecke der Route Mantua-Peschiera) sowie das Besucherzentrum und Ethnographische Museum der Berufe des Flusses in Rivalta sul Mincio (von Mantua, durch den neuen Fahrradweg bis Grazie und bis dem Dorf von Rivalta) zu erreichen. Die Reise den Seeufern von Mantua entlang (Stadtrandpark) ist eine weitere Gelegenheit, das natürliche Habitat der Hauptstadt zu entdecken. Jedes Jahr, im Mai, findet im Park die Veranstaltung namens "Roundabike" statt: Es geht um viele Events und Routen, welche dem Fahrradtourismus gewidmet sind. Im September findet das Mantova Bike Festival statt.


Fahrradverleih:

  • Mantua Bike von Giovanni Busselli
    Viale Piave, 22/B (in der Nähe vom Busbahnhof), Tel. +39 0376 220909 (Die Tarife 2013 schließen die MwSt ein: 3.00 Euro für 1 Std., 10.00 Euro für einen halben Tag, 12.00 Euro für den ganzen Tag).
  • La Rigola
    Via Trieste, 5 (in der Nähe von Port Catena). Tel. +39 0376 366677 - +39 335 6054958 (Die Tarife 2013 schließen die MwSt ein: Fahrrad ohne Gangschaltung 3.50 Euro für 1 Std., 15.00 Euro für den ganzen Tag, Fahrrad mit Gangschaltung 7.00 Euro für 1 Std., 30.00 Euro für den ganzen Tag).

Ein Rat für Fahrradfahrer: Den Fahrradwegen entlang versuchen Sie - wenn möglich - den Fahrradweg nicht zu verlassen. Wenn Sie eine grasbewachsene Zone durchqueren müssen, wäre es besser das Fahrrad tragen. Vom späten Sommer bis Herbst befinden sich auf dem Boden die Dornen einer typischen Pflanze, welche in die Luftkammer ein Loch machen.

 

Festungen, Türme und Schlösser

Vier thematische Routen Il Mincio e la Guerra (bzw. Mincio und Krieg)

Das Gebiet von Mantua war der Schauplatz vieler Kämpfe und kriegerischer Ereignisse, welche im Laufe der Jahrhunderte das nördliche Italien erschütterten. Seit jeher ist dieses Gebiet von einem schwachen Gleichgewicht zwischen Erde und Wasser charakterisiert: Es wurde zum Teil der Festungssystemen, die im Laufe der Zeit von unterschiedlichen staatlichen Institutionen je nach den verschiedenen Verteidigungsnotwendigkeiten und den ständigen Entwicklungen der Kunst des Krieges verwirklicht wurden.

Die Stadt von Mantua hatte einen bedeutenden strategischen-militärischen Wert dank ihrer besonderen geographischen Beschaffenheit. Der Fluss Mincio war die Verbindung zwischen Venetien und Lombardei, deshalb stellte er den Schauplatz der wichtigsten Kämpfe, die im Laufe der Zeit das Norditalien erschütterten. Als Zeugnis dienen die vielen Festungen, die wie ein Schachbrett organisiert wurden, und die die Verteidigungssystemen dem Fluss entlang bildeten, in einem Bild, das von der Natur zusammengebracht wird. Manufakturwaren, Werke und Monumente sind heute stille Sinnbilder für die militärische Geschichte des Gebiets und wesentliche Bestandteile der Landschaft dank ihrer Menge, Qualität und Bedeutung.
Diese Bestandteile bilden ein neues touristisches Thema: "Festungen, Schlösser und Türme", welches aus vier unterschiedlichen Routen besteht.

Das Serraglio: Die Länder zwischen Mincio und Po
Das Serraglio: Die Länder zwischen Mincio und Po
Mincio und Krieg - Route 4
Startpunkt: Piazza Porta Giulia, Mantova
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad, Auto
Zinsen: Geschichte
Mantua Festung: Eine Route zwischen Kunst und Krieg
Mantua Festung: Eine Route zwischen Kunst und Krieg
Mincio und Krieg - Route 3
Startpunkt: Piazza Porta Giulia, Mantova
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Zu Fuss, Mit dem Fahrrad
Zinsen: Geschichte
Mauern, Türme, Festungen und Schlösser des oberen Mincio
Mauern, Türme, Festungen und Schlösser des oberen Mincio
Mincio und Krieg - Route 1
Startpunkt: Monzambano
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad, Auto
Zinsen: Geschichte
Peschiera-Mantua: Die westliche Seite des Viereckes
Peschiera-Mantua: Die westliche Seite des Viereckes
Mincio und Krieg - Route 2
Startpunkt: Peschiera
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad, Auto
Zinsen: Geschichte

Routen innerhalb der Aktionen des Projekts "Terre del Mincio", mit dem Park Mincio als führende Institution, Autorin Claudia Bonora Previdi.

Forti Torri Castelli

PDF Laden Sie den kurzen Reiseführer herunter
"Forti, torri e castelli. Il Mincio e la guerra. Itinerari turistici"
Reihe "Terre del Mincio", Themenrouten
Planung und Verlagskoordination Parco del Mincio - Autorin: Claudia Bonora Previdi

Bilder: Virgiliana staatliche Akademie, Archiv des Parks Mincio, Gemeindebibliothek von Treviso, Gemeindebibliothek Teresiana Mantova, Claudia Bonora Previdi, Gian Pietro Brogiolo - Lisa Cervigni - Giovanni Zandonella Maiucco, Sammlung Ente Cassa di Risparmio di Firenze, Consorzio di Bonifica Territori del Mincio, Stiftung d'Arco Mantova, Alberto Pedroni - Exploring Academy, Pro Loco von Ponti sul Mincio - foto Ivan Fortunato, Wikimedia.

Die Verwendung der Materialien des Archivs ist von den entsprechenden Institutionen genehmigt worden, bei den wir uns herzlich bedanken.
Dank: Gemeinde von Mantua, Verein für den Palazzo Ducale

Castelli

Nützliche Informationen
Für weitere Informationen: www.terredelmincio.it - www.mantovafortezza.it

Für geführte Besichtigungen in die beschriebenen Routen (für Gruppen): Didaktisches Sekretariat des Parks Mincio +39 0376 228320 - didattica@parcodelmincio.it

Für die Besichtigung der Festungen: Forte Ardietti: +39 0376 88121 | Forte di Pietole: +39 0376 283037 | Forti di Borgoforte e Motteggiana: +39 0376 641411

Für geführte Besichtigungen des Umweltmuseums des Flusses und des Beckens von Bertazzolo in Correggio Micheli und Governolo: +39 340 8806468

Auf dem Wasser

Beim Fluss Mincio und an den Seen von Mantua arbeiten unterschiedliche Schifffahrtsgesellschaften, welche programmierte Abfahrten aus Mantua, Grazie di Curtatone, Rivalta sul Mincio durchführen. Um die Uhrzeiten und die Kurse zu kennen, ist es möglich in ihren Vorschläge nachzuschlagen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten: Man kann mit dem Motorschiff fahren, oder die Seen und den Fluss Mincio mit elektrischen Booten oder Sonnenbooten durchpflügen, oder mit dem Kanu zwischen den Röhrichten der Täler und den Inseln der Lotosblumen gleiten.

Die Kurse verzweigen sich aus dem Lago Superiore und im Naturreservat der Mincio Täler (Mantua, Grazie, Rivalta), und aus den Lago di Mezzo und Lago Inferiore in Mantua und in Richtung Naturreservat Vallazza, mit möglichen Ausdehnungen beim unteren Mincio bis zum Po, durch die Schiffsschleusen. 

Von der Skyline der Renaissance zum Vergils Mincio mit dem Motorschiff
Von der Skyline der Renaissance zum Vergils Mincio mit dem Motorschiff
Schifffahrt mit dem Motorschiff von Mantua bis zum unteren Lauf des Flusses Mincio in Richtung Po
Startpunkt: Mantova - Lago di Mezzo
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Boot
Dauer: 1 Std. oder 1 Std. und 30 Minuten
Zinsen: Flora, Fauna, Panorama
Von Mantua bis zum Po durch den Wasseraufzug
Von Mantua bis zum Po durch den Wasseraufzug
Schifffahrt mit dem Motorschiff von Mantua bis zum unteren Lauf des Flusses Mincio in Richtung Po
Startpunkt: Mantova (pontile B di Viale Mincio/pontile A di Via Lungolago Gonzaga), Governolo e Sacchetta
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Boot
Dauer: 1 Std. bis 2 Std. und 30 Minuten
Zinsen: Flora, Fauna, Panorama
Mit den Bootsführern in die Täler des Mincio
Mit den Bootsführern in die Täler des Mincio
Schifffahrt durch die Täler des Mincio und des oberen Sees
Startpunkt: Grazie di Curtatone, Rivalta sul Mincio, Ponte dei Mulini a Mantova
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Boot
Dauer: 1 bis 2 Std.
Zinsen: Flora, Fauna
Mit den Parkführern, die Reiher und weitere Wunder zu suchen
Mit den Parkführern, die Reiher und weitere Wunder zu suchen
Schifffahrt durch die Täler des Mincio und den Oberen See
Startpunkt: Mantova
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Boot
Dauer: 1 h 30 m
Zinsen: Fauna, Panorama
Vom Herzen der Täler des Flusses Mincio durch die Routen der alten Berufe
Vom Herzen der Täler des Flusses Mincio durch die Routen der alten Berufe
Schifffahrt unter den Tälern des Mincio auf dem Lago Superiore
Startpunkt: Rivalta sul Mincio, Grazie di Curtatone, Mantova Ponte dei Mulini
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Boot
Dauer: 2 bis 3 Std.
Zinsen: Flora, Fauna

Die Routen sind von den unterschiedlichen Schifffahrtsgesellschaften geplant, die beim Fluss Mincio und an den Seen von Mantua arbeiten.

ArcheoMincio

Die Orte der Ahnen und die archäologischen Museen

Das Verlaufen des Gletschers - das das Gebiet zwischen Garda und Po formte, und zur Verbesserung des Klimas brachte - förderte das Erscheinen, seit dem 4./5. Jahrtausend v. Chr., der ersten Ansiedlungen in der Nähe des Flusses Mincio.

Seit der Jungsteinzeit spielte dieser Teil der östlichen Lombardei eine besonders wichtige Rolle: Es war ein Grenzgebiet von Kontakten, Interaktionen, Austausch, Kriegen und Bündnissen, welches auch eine Wegkreuzung zwischen den unterschiedlichen Kulturen der Bronzezeit war, als unterschiedliche Bevölkerungen (Kelten, Veneter, Etrusker, Langobarden, Byzantiner) zusammenlebten.
Es gibt zahlreiche Zeugnisse der Anwesenheit dieser Bevölkerungen innerhalb des Gebiets des Flusses, doch sind nur das römische Domus in Mantua und der Archäologische Park des Forcello noch sichtbar.

Um die unsicheren und zarten Funde zu schützen, wurden sie registriert, analysiert und danach wieder zugedeckt, und in gleicher Weise wurden die nicht-monumentalen Funde geschützt.
Deswegen wird hier eine Zusammenfassung der wichtigsten archäologischen Forschungen, die im Gebiet durchgeführt wurden, durch eine Naturroute angeboten.  
So sollten die Besucher einigen besonderen Orten ihre Aufmerksamkeit schenken, um die Lage und die Landschaft wieder wach zu rufen, wo die alten Ansiedlungen sich entwickelten.

Der Mincio der Eklogen: Die Hochebene der Via Postumia, der Goten und der Longobarden
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad, Auto
Zinsen: Archäologie
Der Zusammenfluss mit dem Po: Pietole, Bagnolo San Vito, Governolo
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad, Auto
Zinsen: Geschichte
Die Moränen: Von der Vorgeschichte bis dem Mittelalter
Die Moränen: Von der Vorgeschichte bis dem Mittelalter
Archeomincio - Route n. 1
Startpunkt: Peschiera del Garda
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad, Auto
Zinsen: Archäologie
Mantua: Von den "Liebenden von Valdaro" zur "Civica"
Mantua: Von den "Liebenden von Valdaro" zur "Civica"
Archeomincio - Route 3
Startpunkt: Mantova
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Zu Fuss, Mit dem Fahrrad
Zinsen: Archäologie

Routen innerhalb der Aktionen des Projekts "Terre del Mincio", mit dem Park Mincio als führende Institution, Autoren Alberto Crosato, Raffaella Tremolada (Archäologen).

Archeomincio

PDF Laden Sie den kurzen Reiseführer herunter
Titel: "Archeomincio"
Reihe "Terre del Mincio", Themenrouten
Planung Parco del Mincio
Autoren: Alberto Crosato und Raffaella Tremolada, Archäologen

Bilder: Archiv des Parks Mincio, Ministerium für die archäologischen Güter der Lombardei, Archäologisches Museum des oberen Gebiets von Mantua, Archäologischer Park des Forcello, Alberto Crosato.

Danke: dott. Raffaella Poggiani Keller und dott. Elena Maria Menotti (Ministerium für die archäologischen Güter der Lombardei), Adalberto Piccoli (Archäologisches Museum des oberen Gebiets von Mantua), dott. Claudia Fredella (Archäologischer Park des Forcello).


Archeo

Nützliche Informationen
Für geführte Besichtigungen in die beschriebenen Routen (für Gruppen): Didaktisches Sekretariat des Parks Mincio +39 0376 228320

Archäologisches Museum des oberen Gebiets von Mantua
, Cavriana, Piazza Castello, 5; Tel. und Fax +39 0376 806330; E-mail: museo.cavriana@libero.it - Öffnungszeit: Von Dienstag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr, Samstags, Sonntags und Feiertags von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr (Juli und August von 16.00 bis 19.00 Uhr); geschlossen am Montags (außer Feiertage), am 16. Dezember und 1. Februar.

Staatliches Archäologisches Museum von Mantua, Mantua, Piazza Castello; Tel. +39 0376 320003 - Fax +39 0376 318293; E-mail: sba-lom.mn.nucleooperativo@beniculturali.it - Öffnungszeit: Von Dienstag bis Samstag, von 8.30 bis 18.30 Uhr, Feiertage von 8.30 bis 13.30 Uhr; geschlossen am Montag (außer Feiertage)

Römisches Domus von Piazza Sordello, Mantua, Piazza Sordello; Tel. und Fax +39 0376 225724; E-mail: perilparco@yahoo.com - Öffnungszeiten: Winter (Oktober - Mai): Montags von 15.00 bis 17.00 Uhr, von Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 17.00 Uhr; geschlossen am Montag - Sommer (Juni - September): Montag von 16.00 bis 18.00 Uhr, von Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 16.00 bis 18.00 Uhr.

Diözesanisches Museum von religiöser Kunst Francesco Gonzaga, Mantua, Piazza Virgiliana, 55; Tel. +39 0376 320602 - +39 0376 319511 - Fax +39 0376 320602; E-mail: museofgonzaga@alice.it - Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 9.30 bis 12.00 Uhr und von  15.00 bis 17.30 Uhr; Werkmontags und -dienstags nur für Gruppen auf Anfrage geöffnet.

Archäologischer Park des Forcello, S. Biagio di Bagnolo S. Vito, SS 413 "Romana", Via Valle; Tel. +39 0376 413317 (Kulturbüro der gemeinde von Bagnolo S. Vito); E-mail: info@parcoarcheologicoforcello.it - Öffnungszeiten: von März bis Oktober täglich geöffnet auf Anfrage, Samstags und Sonntags von 10.30 bis 12.30 Uhr und von 15.30 bis 18.30 Uhr;  täglich geöffnet auf Anfrage für Gruppen und Workshops.

Archäologisches Museum Virgiliano, Pietole di Virgilio, Via Parma, 34; Tel. +39 0376 440439 - Auf Anfrage geöffnet.

Museum des Flusses, Governolo di Bagnolo San Vito, via Nino Bixio, 10: Tel. +39 340 886468 Pro Loco Bagnolo San Vito; Sonntags geöffnet, für mindestens 10 Besucher.

Diese Veröffentlichung wurde dank dem Projekt  "Terre del Mincio, waterfront dal Garda al Po" verwirklicht - Europäische Finanzierung FESR, POR 2007-2013 - Interventionslinie 4.1.1.1 "Promozione e diffusione di una fruizione sostenibile del sistema delle aree protette attraverso la tutela e la valorizzazione del patrimonio culturale e ambientale" - Region Lombardei - Parco del Mincio führende Institution.

Mit dem Fahrrad

Die zahlreichen Routen mit dem Fahrrad innerhalb des Schutzgebiets Park Mincio, das "Terre del Mincio" umfaßt, sind durch einfach begehbaren Schotterstraßen ergänzt, und sie durchqueren den ganzen Park.
Die berühmtesten Route ist die Mantua-Peschiera, und Süden von der Stadt folgen die Routen mit dem Fahrrad den Deich des Flusses Mincio bis zum Po.

Zahlreiche Zwischenrouten erlauben uns die Besucherzentren Bertone und das Naturreservat Foresta Fontana (von Mantua, erste Strecke der Route Mantua-Peschiera) sowie das Besucherzentrum und Ethnographische Museum der Berufe des Flusses in Rivalta sul Mincio (von Mantua, durch den neuen Fahrradweg bis Grazie und bis dem Dorf von Rivalta) zu erreichen. Die Reise den Seeufern von Mantua entlang (Stadtrandpark) ist eine weitere Gelegenheit, das natürliche Habitat der Hauptstadt zu entdecken. Jedes Jahr, im Mai, findet im Park die Veranstaltung namens "Roundabike" statt: Es geht um viele Events und Routen, welche dem Fahrradtourismus gewidmet sind.

Der Fahrradweg Volta-Mincio
Der Fahrradweg Volta-Mincio
Von den Hügeln bis zur Ebene des Flusses
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad
Zinsen: Flora, Fauna
Die Mantova-Peschiera
Die Mantova-Peschiera
Die längste grüne Autobahn Italiens
Startpunkt: Piazzale di porta Mulina, parcheggio a fianco della ferrovia
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad
Schwere;: Mittellange Route ohne besondere Schwierigkeiten, ...
Dauer: 6 Std. (Pausen und Besichtigung des Waldes Fontana,...
Zinsen: Religion, Geschichte
Die Route des Prinzen
Die Route des Prinzen
Auf Entdeckung der Orte von kulturellem und künstlerischem Interesse der Stadt der Familie Gonzaga
Startpunkt: Mantova, Palazzo Te
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Zu Fuss, Mit dem Fahrrad
Zinsen: Religion, Geschichte
Die Via Carolingia
Die Via Carolingia
Die Strecke von Mantua der Reise von Karl der Große von Aachen bis Rom
Startpunkt: Cavriana
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad
Zinsen: Flora, Fauna, Geschichte
Fahrradweg dem Leinpfad Canale Virgilio entlang
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad
Zinsen: Flora, Fauna
Im Herzen des Parks Mincio
Im Herzen des Parks Mincio
Mit dem Fahrrad unter Kunst, Natur und Werken des menschlichen Geistes
Startpunkt: Piazzale di porta Mulina, parcheggio in fregio linea ferroviaria
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad
Schwere;: Mittellange einfache Route, mit Strecken auf auße...
Zinsen: Geschichte
Mantua-Governolo (Unterer Mincio - Po)
Mantua-Governolo (Unterer Mincio - Po)
Eine faszinierende Reise den Ufern des Sees Mincio entlang
Startpunkt: Mantova
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad
Zinsen: Panorama, Geschichte
Stadtrandpark von Mantua
Stadtrandpark von Mantua
Zwischen Natur und Renaissance
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad
Zinsen: Panorama, Geschichte
Vergils Mincio
Vergils Mincio
Die Geburtsorte des höchsten Dichters, wo die Natur bukolisch blieb
Startpunkt: Cerese
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Mit dem Fahrrad
Zinsen: Flora, Panorama, Geschichte

Natürliche Oasen

Terre del Mincio hüten zahlreiche und bedeutende Schmuckkästen von Biodiversität, einzige Habitate, welche von der harmonischen Begegnung zwischen der Ebene und dem Wasser des Flusses erzeugt worden sind: Hier befinden sich seltene, gefährdete oder geschützte Pflanzen- und Tierarten. Es gibt zwei Naturreservate und Gebiete von gemeinschaftlichem Interesse des Netzwerks "Natura 2000": Die Feuchtgebiete "Valli del Mincio und Seen von Mantua und La Vallazza". Ein drittes Reservat außer den Grenzen des Parks, das aber von der Parkverwaltung verwaltet wird, ist "Castellaro Lagusello". Ein weiteres Gebiet des Netzwerks Natura 2000 ist "Chiavica del Moro". Die Naturreservate "Valli del Mincio" und "Vallazza" sind auch Sonderschutzgebiete wegen der bedeutenden Anwesenheit von Flora und Fauna von gemeinschaftlichem Interesse. Die Täler des Mincio sind auch EDEN Touristische Reiseziele (runner-up 2009).

Große Tour der Täler
Große Tour der Täler
Mit dem Fahrrad und mit dem Boot in die EDEN Reiseziele
Startpunkt: Soave
Map with georeferenced itinerary
Typologie: Zu Fuss, Mit dem Fahrrad, Boot
Zinsen: Panorama, Religion, Geschichte
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
© 2022 - Ente Parco del Mincio