Parks.it Homepage

Parco Nazionale Dolomiti Bellunesi

www.dolomitipark.it
 

Das Bergwerk im Valle Imperina

Lage: Valle Imperina - Gemeinde Rivamonte Agordino (BL).

Zugang: das Bergwerk liegt etwa 3 km von Agordo entfernt direkt an der Fahrstraße SS 203 Agordina; das Auto kann  man auf dem Parkplatz (Lok. Le Campe) abstellen; dann spaziert man über eine Brücke (Cordevole Bach) zum Bergbauzentrum.  

Landschaft - Beschreibung: Das Bergbauzentrum liegt im Gemeindegebiet von Rivamonte Agordino und am Nordrand des Nationalparks. Es reicht etwa 1 km ins Valle Imperina (543 m Seehöhe) hinein, das genau hier als Quertal in das Val Cordevole mündet.  Seine steilen waldigen Hänge ziehen sich in Richtung SW/NO dem Imperina Bach entlang. Die Wälder im Valle Imperina sind relativ jung; auf historischen Abbildungen sind in dieser Zone niemals Bäume zu sehen. Dies ist nicht so sehr auf den Bedarf an Brennholz (Holzkohle) für das Rösten und Schmelzen des Erzes zurückzuführen, sondern hauptsächlich auf die extreme Umweltverschmutzung, zu der es bei der Metallbearbeitung (vor allem entstand bei der "Vitriolizzazione" Schwefeldioxid und auch Schwefelsäure) kam.

Bauzeit:
Erste schriftliche Hinweise auf das Bergwerk gehen auf das frühe 15. Jahrhundert zurück. Bergbau: vermutlich bereits zur Römerzeit; die Gebäude stammen aus der vorindustriellen Epoche und dem Industriezeitalter.

Architektonische Merkmale:
Bergbauarchitektur der vorindustriellen Zeit und des Industriezeitalters. Ein historisch sehr wertvolles Erbe.

Weitere Infos

Gemeinde: Rivamonte Agordino (BL) Region: Venetien
(1127)Valle Imperina, Schmelzöfen innen
Valle Imperina, Schmelzöfen innen
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
© 2022 - Ente Parco Nazionale delle Dolomiti Bellunesi