Parks.it Homepage

Parco Nazionale Dolomiti Bellunesi

www.dolomitipark.it
 

Die Karsthochebene Erera - Piani Eterni

Zugang: Vom Val Canzoi (Stua See) auf einem steilen Pfad (Wanderweg Nr. 802) zum Weidenbecken Erera.

Alpenwiesen und verkarstete Kalkböden
Im geologischen Mosaik des Nationalparks sticht die Karsthochebene Erera - Piani Eterni wegen ihrer natürlichen Gegebenheiten und ihrer einzigartigen Landschaft ganz besonders hervor. Die Hochebene besteht grundsätzlich aus zwei Abschnitten:

  • Dem Weidenbecken Erera, Fragment einer alpinen Wiesenlandschaft auf flachem und leicht abfallendem Gelände, das aus dem Schwemmkegel zweier zusammenfließender Bäche besteht.  
  • Dem unzugänglichen Gebiet Piani Eterni, eine breite Hochebene mit großen Steinflächen (graue Kalke); die Zone weist Verkarstungen auf (Spalten, Kamine, Karrenfelder), auf denen sich eine dichte und feste Buschvegetation angesiedelt hat (Latschengewächse, Weiden und Rhododendron).

Die Piani Eterni haben aber auch ein unbekanntes, mysteriöses und unheimliches Gesicht, eine unterirdische Welt mit Höhlen, Grotten und Stollen (die tiefste Höhle reicht fast eintausend Meter hinab). In diesen Hohlräumen versinkt das Wasser in kürzester Zeit und nährt die zahlreichen Karstquellen der Umgebung (Val Canzoi, Val del Mis).

Weitere Infos

Gemeinde: Cesiomaggiore (BL) Region: Venetien
(402)Hochebene Erera Brendol und Piani Eterni von Cimia aus
Hochebene Erera Brendol und Piani Eterni von Cimia aus
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
© 2022 - Ente Parco Nazionale delle Dolomiti Bellunesi