Parks.it Homepage

Parco della fascia fluviale del Po - tratto Cuneese

 

Batiaje

Die sprachliche Geschichte der "Batiaje", (Maismehlküchlein), könnte ähnlich der von "Batiùr" sein. So wie die gekochte Wurst wurden nämlich auch diese kleinen Kuchen gegessen, um Taufe zu feiern. Eine komplexere Erklärung erinnert an das arabische "bat-jha" (kleine Sonne). In diesem Fall wären die Batiaje ein sarazynisches Erbe. In der Tat ist die Hauptzutat diesen "paste di meliga" (Teigwaren) das "grano turco" (Maismehl bzw. wörtlich übersetzt "türkisches Korn"), welches ca. fünf Jahrhunderte vor der Entdeckung Amerikas aus dem Osten hierher importiert wurde. In den Batiaje, so wie in allen Produkten aus Maismehl ("meliga" im Dialekt) , ist auch Weissmehl vorhanden, aber dennoch ist die Farbe dieser süssen Spezialitäten, auf Grund ihres hohen Gehalts an Maismehl , Eigelb und Butter, "sonnengelb".

share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
© 2022 -