Parks.it Homepage

Parco Regionale della Vena del Gesso Romagnola

www.parchiromagna.it
Dies ist ein lokales banner für Operateure, Aktivitäten und Initiativen des Territoriums

Anziehungspunkte

Tanaccia
Tanaccia

La Tanaccia

Eine Besichtigung der Tanaccia führt uns zum Herzen des Parks Vena del Gesso: Durch eine geführte speläologische Besichtigung, die man beim Besucherzentrum Ca' Carné buchen kann, ist es möglich die Grotte zu erforschen.
Die Besichtigungen sind vom Besucherzentrum Ca' Carné organisiert. Der Treffpunkt ist das Zentrum oder die speläologische Halle, die sich dem Wanderweg entlang befindet, der zum Eingang der Grotte führt.
Für weitere Informationen, Öffnungszeiten und Buchungen wenden Sie sich am Besucherzentrum Ca' Carné, Tel. +39 0546 80628; Mobiltelefon +39 339 2407028.

Weitere Infos


 
Grotte des Königs Tiberio
Grotte des Königs Tiberio
Grotte des Königs Tiberio
Grotte des Königs Tiberio

Die Grotte des Tiberius

Die Grotte des Tiberius ist das Ende eines weiten Systems von natürlichen Höhlen, welches sich über 6 km mit einem Höhenunterschied von 223 Meter entwickelt.
Diese Grotten drainieren das Wasser des Gebiets vom Berg Tondo. Nach einer äußeren Strecke von einigen Hundert Metern fließen die unterirdischen Wildbäche in den Fluss Senio.
Die Grotten entwickeln sich auf mehrere Höhen: die Tunnels, die auf einer oberen Höhe liegen, wurden infolge der Senkung des Flusses Senio vom Wasser verlassen.
Das Wasser, beim Schmelzen der Gipsfelsen, erzeugte ein weites Netz von Tunnels, unterirdischen Gängen, Höhlen und Räumen, welche außer der touristischen Strecke kaum begehbar sind. Die sowohl unterirdische als auch äußere Bergbau-Aktivität hat in viele Strecken die Grotten getroffen, deswegen hat sie den unterirdischen Weg des Wassers verändert, das jetzt im Freien durch einen Tunnel in der Grube fließt.


 
Die wilde Doline des Bergs Mauro
Die wilde Doline des Bergs Mauro

Berg Mauro

Mit seinen 515 Metern ist der Gipfel vom Berg Mauro der höchste der ganzen Vena del Gesso Romagnola, und - was die Natur und die Landschaft betrifft - stellt er den interessantesten Ort des Parks dar.
Die drei Gipfel des Bergs befinden sich innerhalb eines ausgedehnten und wilden Systems von Felsen und Dolinen, die mit einer dichten aus Sträuchern und Bäumen bestehenden Vegetation bedeckt ist. Der majestätische südliche Fels ist von wunderbaren Aussichten und interessanten Pflanzen charakterisiert.

Weitere Infos


 
Riva di San Biagio beim Borgo Rivola
Riva di San Biagio beim Borgo Rivola

Riva di San Biagio

Riva di San Biagio ist der längste Gipsaufschluss: Er entwickelt sich über mehr als 5 km, von Borgo Rivola bis Tossignano.
Um die erstaunenden Weiten aus Gips zu bewundern, die aus den umliegenden Hügeln herausragen, wird es empfohlen, die Panoramastraße der Lavanda zu nehmen, die das Tal des Senio, kurz vor Casola Valsenio, mit dem Tal des Santerno in der Nähe von Fontanelice verbindet.

Weitere Infos


 
Grotte
Grotte
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-deliciousshare-twitter
© 2019 - Ente di gestione per i Parchi e la Biodiversità - Romagna