Parks.it Homepage
 

Naturschutzgebiet

Identitätskarte

  • Grundstucksgröße: 6'300.00 ha
  • Regionen: Emilia Romagna
  • Provinzen: Bologna
  • Städte: Grizzana Morandi, Marzabotto, Monzuno
  • Zur Festlegung von Maßnahmen: LR 19 27/05/1989
  • Offizielle Liste Nat.: EUAP0184

 

 

Der historische Park von Monte Sole

Der historische Park von Monte Sole erstreckt sich fast über das ganze Gebiet, wo das Massaker von Monte Sole 1944 stattfand, als die Gewalt der Nazi-Faschisten in diese Länder den Tod hundert wehrloser Bürger, Alten, Frauen und Kinder verursachte.
Um die Erinnerung dieser dramatischen Geschichte, der Ereignisse der Partisanenbrigade "Stella Rossa", der vom Krieg verursachten Zerstörung lebendig zu halten, wurde 1989 mittels Regionalgesetzes Nr. 19 dieses Schutzgebiet gegründet, zum Zweck, diese Umwelt zu schützen und aufwerten, und eine Friedenskultur unter den jungen Generationen zu verbreiten.
Der Park erstreckt sich über ungefähr 6.300 Hektar, und ist er im Gebiet der Gemeinden von Marzabotto, Monzuno und Grizzana Morandi umfasst. 

Weitere Informationen (Italienische Webseite)

Monte Sole
Monte Sole
 

Die Geschichte

Die Geschichte stellt für den Park ein tief charakterisierendes Element. Viel, interessant und erschütternd - wie im Fall des Massakers und des Zweiten Weltkriegs - sind die Zeichen der menschlichen Ereignisse im Gebiet von Monte Sole.

(Unter folgenden Links finden Sie italienische Webseiten)

 

Die Fauna

Das Parkgebiet besteht aus einem dichten Mosaik von Habitaten, deshalb ist es die ideale Umwelt für eine große Vielfalt von Tierarten. Außer den gewöhnlichen Tierarten besteht die Fauna des Parks aus weiteren interessanten Tieren.
Die Huftiere haben sich nur seit wenigen Jahrzehnten im Gebiet wieder angesiedelt: Insbesondere befinden sich im Parkgebiet eine gut strukturierte Gruppe von Hirschen und Familien von Rehen, die aber sich nicht erweitern können, obwohl die Umwelt des Gebiets geeignet für die Verbreitung dieser Tierart ist. Auch Damhirsche und Wildschweine sind dort vorhanden. 

Weitere Informationen (Italienische Webseite)

Grünspecht
Grünspecht
 

Die Flora

Eine neue Erforschung berichtet, dass im Park ungefähr 936 Blumenarten es geben. Angesichts der Tatsache, dass in die ganze Region die Arten von Blumen sich auf 2.700 belaufen, ist es selbstverständlich, dass ein Drittel der Biodiversität der ganzen Emilia-Romagna sich im Parkgebiet befindet. Die Pflanzen dieses Gebiets sind zunächst einmal von der geographischen Stellung des Parkgebiets beeinflusst: Tatsächlich befindet sich es an die Grenzen der Klimazone des Mittelmeers, doch ist es auch vom typischen Kontinentalklima der mittleren Emilia beeinflusst.

Weitere Informationen (Italienische Webseite)

 

Geologie

Die Anwesenheit verschiedener Felsen hängt von den orogenetischen Verfahren und der Sedimentation ab, die die Geburt dieser Erhebungen begleitet haben.  
Die von schuppigem Ton bestehenden Hängen sind von der Anwesenheit verbreiteter Phänomene von hydrogeologischer Zerstörung charakterisiert, die in der Nähe von Vergato, Pian di Setta und Grizzana Morandi eingegrentz sind. 

Weitere Informationen (Italienische Webseite)

Badlands vom Fluss Cavallaccio
Badlands vom Fluss Cavallaccio
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
© 2022 - Ente di gestione per i Parchi e la Biodiversità - Emilia Orientale