Parks.it Homepage

Kulturroute La via di Téit

Zu Fuss         
  • Start: Vernante - area attrezzata del Bec Moler (810 m)
  • Dauer: 4 Stunden 30 Minuten
  • Unebenheit: 800 m

Die Route zieht sich durch viele Ortschaften, welche die starke Anthropisierung in der Vergangenheit bezeugen. Die meisten dieser Häuser sind heute verlassen, oder es sind ohnehin nur noch Ruinen von ihnen übrig. Diese Ortschaten wurden fest von grossen Familien mit niedrigem Lebensstandard bewohnt, da sie allein von den Produkten der Umwlet lebten. Über den Weg "La via di Téit" erlebt der Exkursionist eine kleine Zeitreise.
Die Route verbindet Vernante mit der Ortschaft Palanfré. Entlang der Route befinden sich drei Ableitungen, die als Abkürzungen genutzt werden können.

Ab Vernante geht es über die Provinzstrasse von Val Grande bis zu einem ausgestatteten Gebiet. Nach 200 m verlassen wir die Strasse und gehen nach rechts. Dann geht es weiter bis an das Ende der Piste. Hier nehmen wir den Pfad bis  Tetti Colletta bei 1226 m Höhe. Die Route lässt die Ritze der Bercia bei 1231 m Höhe hinter sich und erreicht erst die Tetti David, dann Tetti Bertaina. Jeztzt wird Vallone Cornalè durchquert, danach trifft man im Vallone Pioccia die Tetti Doni bei 1482 m Höhe an. An der Kreuzung verlassen wir den rechtsseitigen Weg und gehen weiter bis zum Brunnen in Saut bei 1410 m Höhe. Unweit des Brunnens befindet sich die zweite Ablitung, mit der man die Route abbrechen kann. Geht man hingegen weiter, so lässt man  Vallone Franco und den Brunnen in Gialina hinter sich. In Tetti Cucet bei 1505 m Höhe angelangt, geht es hinunter auf die Provinzstrasse, die über die Ortschaft "Ruina" erreicht wird. Der Provinzstrasse wird bis zu den Häusern von Palanfrè gefolgt.


 
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-deliciousshare-twitter
© 2020 - Ente di gestione delle aree protette delle Alpi Marittime - p. iva 01797320049