Parks.it Homepage

Parco Regionale dei Colli Euganei

www.parcocollieuganei.com
Interaktive Karte
Mostratevi online ai lettori di Parks.it

N.12 - Wanderweg des Monte Fasolo

Zu Fuss         Hohes Interesse: Flora 
  • Start: Loc. Sant'Antonio - Cinto Euganeo
  • Ziel: Loc. Sant'Antonio - Cinto Euganeo
  • Dauer: 1 Stunden
  • Schwere: T - Touristisch
  • Länge: 3.5 km
  • Unebenheit: 80 m

Die Gehzeiten sind für einen geübten Wanderer berechnet; sie können je nach Kondition und speziellem Interesse für die Besonderheiten der Strecke variieren.

Der Pfad beginnt bei der Kapelle des S. Antonio, am höchsten Punkt der vom Wohnort Faedo (via Giarin) kommenden Straße. Im ersten Abschnitt durchquert man auf flacher Strecke einen Wald mit Hainbuchen, Eschen, Flaumeichen und dem typischen Unterholz mit einer Fülle von Mäusedorn, Elsbeeren und Moro Mato, einer aus Ostasien stammenden Pflanze. An der Weggablung biegt man nach links ab und geht leicht bergauf durch einen hellen Wald, wo man den Judasbaum bewundern kann, von dem es heisst, dass sich an den Ästen eines solchen Baums Judas erhängt hat. Am Ende des Aufstiegs dringt man ein in einen dichteren und finsteren Wald. Am Rand der Wanderwege ist zwischen Kräutern eine sehr interessante Pflanze gut zu erkennen, die als Relikt aus der Eiszeit gilt und zu den mikrothermsten Arten der Hügel gehört: die Alpensockenblume und im Untergehölz das Adlerfarn. Die Straße geht auf flacher Strecke weiter; der Kastanienbaum kommt jetzt immer häufiger vor und ersetzt nach und nach den Mischwald; man steigt wieder bergauf und befindet sich erneut in einem hellen Mischwald. Am Ende des kurzen Aufstiegs, kommt man rechts an einem Zaun vorbei und geht auf ebener Strecke weiter, wobei man auf der linken Seite die Sedimentärfelsen (Scaglia Rossa) erkennen kann.

Weitere Infos

Monte Fasolo
Monte Fasolo


Bücher und Fürer
 
 
 
 
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
© 2021 - Ente Parco Regionale dei Colli Euganei