Parks.it Homepage
 

Ortschaft Portegrandi

Einer der beeindruckendsten Orte von Altino sowohl wegen ihrer Geschichte und Schönheit als auch aufgrund ihrer touristischen Bedeutung ist die schon seit 1680 erwähnte "Conca von Portegrandi", auch "vaso" (Vase) genannt",  wo die letzte Strecke des Sile, einer der längsten Grundwasserquellflüsse Italiens, umgeleitet wird.
Die neue Ansiedlung wird gut in einem Bild von Mascatelli (1683) beschrieben, wo links des Staudamms Zollhäuser, der kleine Platz auf der gegenüberliegenden Seite und das Gasthaus Nova, das an dem Eckpunkt zwischen dem Sile und dem Neuen Kanal liegt, zu sehen sind.
Die Tore, die die Aufgabe hatten, den Staudamm zu öffnen und zu schließen, wurden zwischen 1682 und 1684 gebaut, dem Jahr, in dem die Gebührenordnung für Wasserfahrzeuge erlassen wurde, die heute noch Beachtung findet, da sie auf eine Steintafel in der Nähe des Staudamms gemeißelt ist. Die "Conca" stellte bis 1960 das wahre Zentrum Portegrandis dar. Die ständige Durchfahrt der Schiffe belebte den Ort und regte den Austausch von Informationen an. Heute verfällt der Ort, aber man hofft, ihn bald mit dem Bau des Hafens und der Sanierung des gesamten Gebiets wiederzubeleben.

Gemeinde: Quarto d'Altino (VE) Region: Venetien
(23935)Ortschaft Portegrandi
Ortschaft Portegrandi
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
© 2022 - Parco Naturale Regionale del Fiume Sile