Parks.it Homepage

Parco naturale regionale Gola della Rossa e di Frasassi

www.parcogolarossa.it
 

Grotta Grande del Vento

Viele Höhlenforscher und Geologen haben die Zone von Frasassi seit 1948 erforscht. Die bedeutendste Entdeckung wurde jedoch am 25. September 1971 gemacht, als Rolando Silvestri der Speläologischen Gruppe aus der Marken namens "Italienischer Alpenverein" von Ancona einen kleinen Eingang durch die nördlichen Hänge des Bergs Vallemontagnana fand. Mit der Hilfe einiger Freunde konnte er einen Durchgang zu einem Raum öffnen. Innerhalb dieses Raums gab es viele Öffnungen, aus denen Durchzüge austraten. Sie gruben bis sie ein Loch fanden, und als sie einen Stein ins Loch warfen, dann verstanden Sie wie tief diese Grotte war: Es ging um die wunderbare Grotte namens "Grotta Grande del Vento".
Danach versuchten sie, die Tiefe der Grotte zu messen, und entdeckten sie die riesigen unterliegende Grotte, die "Abisso Ancona" genannt wurde. In der Folgezeit versuchten die Höhlenforscher aus Jesi und aus Ancona, die Verbindung zwischen der Grotta del Fiume und der Grotta Grande del Vento zu finden. Am 8. Dezember wurde ihre Überzeugung verwirklicht, sondern wurden die Höhlenforscher aus Fabriano, die Verbindung zu finden: Sie nannten sie "Condotta dei fabrianesi" (Gang der Höhlenforscher aus Fabriano). Die zwei riesigen Grotten wurden zu einem Labyrinth von unterirdischen Gebieten, die für mehr als dreizehn Kilometer aufeinanderfolgen. Ende 1972 wurde das "Consorzio Frasassi" gegründet, zwischen der Gemeinde von Genga und der Provinz von Ancona mit dem Ziel, die Frasassi Grotten sowie das Gemeindegebiet, wo sie sich befinden, zu schützen und zu erschließen. Ein künstlicher Tunnel von mehr als 200 Meter wurde aufgebaut, der bis zum Eingang der Grotte Grande del Vento führte, und innerhalb wurde ein bequemer Weg von ungefähr 600 Meter trassiert.
So wurden die grundlegenden Bedingungen verwirklicht, die einen der besten Teile der Grotte Grande del Vento für die Touristen zugänglich machten.
Die Grotte wurde am 1. September 1974 geöffnet: Seither fahren zahlreiche Touristen fort, diese bezaubernden Orte zu besichtigen, wo sie die Schönheit, den Glanz und die Großartigkeit der Natur bewundern können.

(Unter folgenden Links finden Sie italienische Webseiten)

Ofizielle Webseite der Grotten

Gemeinde: Genga (AN) Region: Marken
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
© 2022 - Unione Montana dell'Esino Frasassi