Parks.it Homepage

Besucherzentrum Oasi Lago Salso

Strada Provinciale, 159
71043 Manfredonia (FG)

Gemeinde: Manfredonia Region: Puglia

Kontact: WWF
Tel. 0884/296109 - Fax 0884/296109
E-mail: lagosalso@wwf.it
Web: www.centrostudinatura.it

Zweites Besucherzentrum nach dem von Lesina in Manfredonia, bei der natürlichen Oase Lago Salso. Es geht um ein neues Gebäude am Eingang der Oase, das die unterschiedlichen Sumpfgebiete beherbergen wird, mit besonderer Aufmerksamkeit für die Vogelarten. Um das Besucherzentrum werden alle natürlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Aktivitäten kreisen, die das Interesse für und die Neugier auf ein der wichtigsten Feuchtgebiete des Mittelmeeres hervorrufen können, das dank der Gründung des Nationalparks Gargano geschützt werden konnten.

Von Jagdreservat zum Eingangstor des Nationalparks Gargano

Die jahrhundertlang von Menschen gefürchteten Sümpfe sind heute vom Nationalpark Gargano, dank ihrer bemerkenswerten Biodiversität und ökologischen Wichtigkeit  wieder entdeckt und geschützt worden. Sie stellen den idealen Ort für die Naturfotografen dar. Die Fernsehdokumentarfilme vergleichen die Oase Lago Salso und den nahen Sumpf Frattarolo mit einem interkontinentalen Flughafen, wo Tausend Vogelarten ankommen und abheben.
Hier auch die Moorente überwintert. Angesichts der Vielfalt der Habitate ist es einfach, Schwarzstirnlöffler, Braune Sichler, Kraniche, Stelzenläufer, Rohrweihen und Reiher zu beobachten. Dank einem Projekt des Nationalparks Gargano und des Italienischen Vereins zum Schutz der Vögel Lipu, arbeitet man, um einige seltene Vogelarten wieder anzusiedeln, darunter die Weißkopfruderente. Die Vegetation ist typisch für die Sumpfgebiete, und zeichnet sich durch die feinen Frühlingsblumen des Gewöhnlicher Wasserhahnenfußes oder die Ausdehnung von Schilfrohr und die Sumpf-Schwertlilien aus.
Das Besucherzentrum des Parks bietet auch eine Tour der Täler mit bequemen elektrischen Booten und die Möglichkeit an, die Vogelarten zu beobachten.

share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-deliciousshare-twitter
© 2019 - Ente Parco Nazionale del Gargano