Loading...
Parks.it Homepage

Parco Regionale dei Laghi di Suviana e Brasimone

www.enteparchi.bo.it
Dies ist ein lokales banner für Operateure, Aktivitäten und Initiativen des Territoriums

11 - Rif. Monte Cavallo - Poranceto

Man verliert wirklich an Höhe, um die längste Etappe der Alta Via in Angriff zu nehmen. Es wäre besser die Nacht in Badi oder am Ufer des Sees Suviana zu verbringen.

Alta Via dei Parchi Alta Via dei Parchi

Zu Fuss         Hohes Interesse: Flora Hohes Interesse: Fauna Hohes Interesse: Panorama 

Beim Passo Tre Croci beginnt das Gefälle des steilen Tals des Rio Maggiore an, das von den Wäldern, bis wohin die Sandsteine zu Ende gehen, völlig bedeckt ist. In kurzer Zeit erreicht man Borgo Capanne, und dann folgt man das Labyrinth von Straßen, die bis Ponte della Venturina (395 m) führen, nämlich ein dicht bevölkertes Dorf beim Zusammenfluss zwischen dem Rhein und dem Limentra di Sambuca, das von der Bahnlinie zwischen Porretta und Pistoia durchquert ist. Jenseits des Rheins geht man durch den zwei Tälern in Richtung Pavana hinauf, und dann geht man bis zur Talsperre hinab. Von hier beginnt der Wiederaufstieg am rechten Hang des Tals von Limentra, den Häusern von Poggio di Badi und Campisseri entlang.
In kurzer Zeit erreicht man den See Suviana, dann geht man weiter bis zum Ende des Stausees, und durch das waldige Tal von Limentra di Treppio erreicht man die Brücke von Molino dei Sassi. Von hier steigt man bis zur Kirche von Stagno und zur Ortschaft Belvedere hinauf, wo man einem Wanderweg entlang bis zum Pass Balinello weitergehen muss: In der Nähe kann man auch den Gipfel des Bergs von Stagno (1.213 m) bewundern.
Durch den Wald erreicht man die kleine Straße, die Baigno und Brasimone verbindet, dann kommt man in Poranceto an, am Rand eines jahrhundertealten Kastanienwaldes reich an riesigen Bäumen.

Weitere Infos
 
 
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-deliciousshare-twitter
© 2019 - Ente di gestione per i Parchi e la Biodiversità - Emilia Orientale