Parks.it Homepage

Parco Naturale Regionale dell'Antola

www.parcoantola.it
Steckbrief
Oberfläche: 4.837,00 ha
Provinzen: GE
Einrichtung: 1995
  • Felsen des Reopasso (photo by Carlo Valente)
  • Pian della Cavalla (photo by A. Schiavi)
  • Gipfel des Bergs Antola während dem Fest vom Heiligen Petrus  (photo by Archivio Parco Antola)

Natur, Geschichte und Tradition in der wohl suggestivsten Gegend des ligurischen Appennins

Das sogenannte "uneinnehmbare Schloss" namens Castello della Pietra und andere imposante Schlösser, deren Bau in die alte Kaiserzeit zurückreicht, beherrschen die Täler, welche sich ab dem Herzen des Parks, dem Monte Antola genannten Berg, ausbreiten. Das antike Strassennetz und die hiesigen Siedlungen mit ihren Stein- und Holzhäusern sowie mit Fresken bemalte Oratorien und Mühlen sind Zeugnisse hier schon lange bestehender Harmonie zwischen Mensch und Natur. Die uralten Kastanienwälder und blumenreichen Weiden wurden durch etliche Generationen von Maultiertreibern zum Transport von Salz zur Poebene hin durchlaufen. Heute stellen diese Wälder und Weiden beliebte Wanderziele dar.

share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-deliciousshare-twitter
Dies ist ein lokales banner für Operateure, Aktivitäten und Initiativen des Territoriums
© 2017 - Ente Parco dell'Antola - p. iva 01604390995