Parks.it Homepage

Parco Nazionale del Gran Sasso e Monti della Laga

www.gransassolagapark.it
Interaktive Karte
Mostratevi online ai lettori di Parks.it

Sentiero dei Due Santi

Sanktuarium San Gabriele - Sanktuarium San Pietro della Jenca

Zu Fuss         Hohes Interesse: Flora Hohes Interesse: Panorama Erhöhtes Interesse: Religion Erhöhtes Interesse: Geschichte 
  • Länge: 39.26 km
  • Minimale Quote 436 m
  • Maximale Quote 1924 m

Achtung: Der Wanderweg "Sentiero dei due Santi" ist wegen seiner Länge (fast 40 km) und aufgrund des Höhenunterschieds (ca. 1.500 m) besonders anstrengend. Für seine komplette Begehung bedarf es sicherlich mehrerer Tage, und da sich die Hauptunterkünfte in Isola del Gran Sasso (Startpunkt oder Ankunftspunkt, wenn man den Pfad in entgegengesetzter Richtung begeht) und in Fonte Cerreto und Assergi (die ganz in Nähe des Ankunftspunkts liegen) befinden, muss man eine oder mehrere Übernachtungen im Biwak einplanen.
Erforderliche Mindestausrüstung: Trekkingschuhe, Kleidung nach dem Zwiebelprinzip, Wind-oder Regenjacke, Schlafsack, Rucksack mit gefüllter Trinkflasche und Proviant, Trekkingstöcke (empfohlen), Stirnlampe.

Die Route ist entstanden aus der Notwendigkeit, eine Verbindung für Wanderer zwischen dem Sanktuarium San Gabriele, am Fuße des Hangs von Teramo des Gran Sasso und des Corno Grande und in der Nähe der Insel des Gran Sasso d'Italia, und dem in dem kleinen Dorf San Pietro della Jenca, im Valle del Vasto, an den Hängen der Südseite des Massivs gelegenen Sanktuarium San Giovanni Paolo II zu schaffen. Dabei wird ein Gebiet durchquert, das sehr reich an außergewöhnlichen Naturwerten und bedeutenden geschichtlichen und religiösen Sehenswürdigkeiten ist.
 Die Vielfalt der Landschaft und der Morphologie ist besonders groß auf dieser Strecke, die an den beiden Hängen (Nord und Süd) des Massivs Gran Sasso entlangläuft und dabei den Piano Collinare, Piano Montano und Piano Subalpino betrifft. 
Die Route schlängelt sich durch historische Zentren, städtische und stadtnahe Gebiete, landwirtschaftliche Gebiete, an Bauernhöfen vorbei, durch Wälder niedriger, mittlerer und großer Höhe, Wiesen in großer Höhe, Heideland und Geröllhalden. Was die Morphologie betrifft, geht es durch Täler, Strecken auf halber Höhe entlang der Hänge, Übergänge, Bergsattel und Hochebenen.

Weitere Infos
Sanktuarium San Gabriele
Sanktuarium San Gabriele
 
 
 
*: Nur Operatuere mit Gastseite : Um alle Signalisierungen zu visualisieren, folgen Sie rechts dem Link der betreffenden Ikone
 
share-stampashare-mailQR Codeshare-facebookshare-twitter
© 2021 - Ente Parco Nazionale del Gran Sasso e Monti della Laga